Aktuelles

19.09.2021

Schweizerische Gruppenmeisterschaft U21/E+ und Nachwuchs Final in Emmen

Wieder ist ein Wochenende mit zwei Schweizerischen Gruppenmeisterschaftsfinals über die Bühne gegangen.

11.09.2021

Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal in Emmen

Niederurnen Stand Schweizer Meister!

07.09.2021

Schweizermeister 2021 Röbi Eberle

Die Schweizermeisterschaften in Thun sind lanciert.

07.09.2021

Bericht Glarner Einzelmeisterschaft JS&JJ

Ruben Brunner holt den Titel

1. Hauptrunde 2021 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter


1. Hauptrunde 2021 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter



Drei Hauptrunden sind zu überstehen, wenn man sich für den Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal anfangs September in Zürich qualifizieren will. Dabei werden die Glarner Vertreter in 5er-Kombinationen mit Vereinen aus der ganzen Schweiz gelost. Jeweils die besten 2 Teams kommen eine Runde weiter. Vergangene Woche – in der ersten Runde – starteten 15 Glarner Teams (5 im Feld A, 6 im Feld D und deren 4 im Feld E) ins Geschehen. Zwei Drittel der Glarner Equipen bleiben dabei.
 
Feld A – Zwei Mal Niederurnen Stand in Runde 2
Linthal-Auen hat seine Ambitionen auf eine nächste Finalteilnahme angemeldet. Sie setzen sich in ihrer Kombination Nr. 1 mit 968 Punkten klar als Gruppensieger durch. Krattigen SG als Gruppenzweiter hat bereits 10 Zähler Rückstand. Nun geht es in der nächsten Runde u.a. gegen Gams SG und Willisau Land SV. Bester Schütze bei Blauen war einmal mehr Christoph Kamber mit 198 Punkten. Mit diesem Resultat ist er sogar unter den besten 3 Schützen schweizweit. Für die zweite Mannschaft reichte es nicht fürs Weiterkommen. Sie scheiterten in Kombination Nr. 9 an Ried-Brig Glis, Ägerital-Morgarten und Bucholterberg. Trotz den 193 Zähler von Fritz Vögeli und den 192 von Rolf Zweifel reichte es nur für 923 Ringe total. Besser machten es die beiden Teams von Niederurnen Stand. Sie sind beide eine Runde weiter. Gruppe 1 sehr souverän mit 966 Punkten. So holten sie sich den Kombinationssieg, zusammen mit Oberwinterthur. Der Konkurrenz auf Rang drei wurde 22 Punkte abgenommen. Reni Wiederkehr, Michael Kubli, Niklaus Müller, Andreas Widmer und Andreas Meier waren im Einsatz. In der zweiten Runde wartet v.a. mit Thun ein starker Gegner. Auch Niederurnens Zweite schafft die Hürde, musste aber zittern. Mit 945 Punkten ist man auch schon klar ausgeschieden. Diesmal konnte man das Glück pachten und die Kombination als Zweite abschliessen, hinter Willisau Land SV (953 P.), aber noch vor Vicques (JU, 943 P.). Bester Schütze ist Mathias Simitz mit 191 Ringen. Ende Feuer für den ehemaligen Glarner Meister FSG Luchsingen. Sie scheiterten in Kombination 23 mit 937 Zählern. Nur 6 Punkte mehr und es hätte fürs Weiterkommen gereicht. Einzig Marcel Feusi (194 P.) und Mischa Armati (192 P.) konnten ihr Niveau erreichen.
 
Feld D – 5 von 6 bleiben drin
Fast alle haben die erste Runde überstanden, einzig für den Vorrundensieger Bilten FSG 1 ist die GM-Saison 2021 bereits zu Ende gegangen. 687 Zähler reichten in Kombination 8 nur für Rang drei. Hinter Oberramsern (696) und Zweisimmen (692). Dafür machte es die zweite Gruppe besser. Zwar erzielten sie 5 Punkte weniger (682 P.), dies reicht jedoch in Kombination Nr. 39 für den zweiten Rang. Montricher war unantastbar (708 P.), doch der Rest – u.a. Wolfenschiessen (679 P.) – konnte besiegt werden. Josef Schnellmann & Marco Roth (je 139), Urs Jöhl (137), Dennis Weber (135) und Stefan Zimmermann (132) trafen dementsprechend ins Schwarze. Die alle Jahre als Finalanwärter gehandelten Schützen der SG Ennenda gaben sich keine Blösse. Platz zwei mit 698 Ringen in Kombination 46 souverän vor dem Drittplatzierten Boswil (684). Einmal mehr gingen die Hürlimanns voran. Martin mit sensationellen 146 Zählern, Bruder Ernst mit 141. Auch Teamkollege Roland Rinderer markierte 141. In der nächsten Runde dürften Oberdiessbach und Beckenried die ärgsten Widersacher sein. Gezittert haben die Feldschützen Linthal. Normalerweise reichen 675 Zähler im Feld D nicht. Für einmal schon. Rang zwei in Kombination 48 vor Wald-Laupen (671). Rolf Stutz steuerte 140 Zähler bei. Der SV Weesen (696) liess hier als klarer Gruppensieger nichts anbrennen. Der zweite Linthaler Verein (Auen) ist ebenfalls weiter – auch dank den 144 Ringen von Kaspar Mettler. Bemerkenswert: Mettler hatte nach 10 Schüssen 99 Punkte auf dem Konto. Auen gewinnt seine Kombination vor St. Oyens Les Covas (675) und Wilchingen/Osterfingen (672). Nun wartet u.a. mit Amden ein harter Brocken. Perfekter Auftritt auch für Niederurnen Stand 1. Kombinationssieg mit 695 Punkten, die Konkurrenz um 15 und mehr Punkte distanziert. August Mächler mit 141 höchster seines Teams.
 
Feld E: 2x Glarus Nord weiter
2 von 4 sind noch dabei. Nieder-/Oberurnen SV und Niederurnen Stand. Erstere erreichten mit 674 Punkten den zweiten Rang in Kombination 30. Somit konnten sie sich vor Tafers 1 (670) behaupten. Den Sieg holt sich Ibach-Schönenbuch (SZ) mit 681 Zählern. Frauenpower war angesagt. Gabriela Kälin steuerte 141 Punkte bei, Jungschützin Kira Hunold deren 133 und Simone Hämmerli 131. Der Grösste Glarner Trumpf in diesem Feld, Niederurnen Stand, zeigte sein Können einmal mehr. 696 Punkte und somit lockeres Weiterkommen. Hemmiken SG auf Rang zwei kommt auf 682. René Zwicky mit 144 Punkten führt sein Team an. Auch in Runde zwei werden sie Favorit in ihrer Kombination u.a. mit Allmendingen und Zwischenflüh-Schwenden bleiben. Lichterlöschen bei Linthal FSG und Niederurnen Stand 2. Die Herren aus Glarus Süd zogen einen schlechten Tag ein. 654 Punkte, klar unter Erwartungen und Können. Auch die zweite Gruppe von Niederurnen Stand erwischte nicht das beste Timing. 644 Zähler bedeuten den 5. und somit letzten Platz in Kombination 67, die von Schübelbach gewonnen wird (671 P.).
 
Diese Woche geht es in den drei Feldern bereits mit der zweiten Hauptrunde weiter. Alle dabeigebliebenen Gruppen werden wiederum alles geben. Ob es reichen wird für Runde 3, erfährt man spätestens am kommenden Sonntag auf der Homepage des SSV www.swissshooting.ch.

Zu den Ergebnissen der 1. Hauptrunde --> Resultate


Bilten FSG 1 im Feld D trotz guten 687 Zählern ausgeschieden. 
Hinten von links: Vincenzo Fiorenzi / Fredi Dönni / Robert Weber 
Vorne von links: Franziska Jöhl / Sandra Zimmermann


Ebenfalls ut gekämpft, aber auch ausgeschieden: Linthal-Auen 2 im Feld A. 
Von links: Fritz Vögeli, Balz Dürst, Monika Däster, Rolf Zweifel, Hanspeter Glarner



Veröffentlicht:
12:00:00 22.06.2021
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren