Aktuelles

20.11.2017

Schiessprogramm 2017/18 Gewehr 50/10m

Das Schiessprogramm 2017/18 Gewehr 50/10m ist online.

25.10.2017

Final Glarner Sommercup und Shooting Master

Ein spannendes Wochenende ist bereits vorbei

01.10.2017

alle Berichte 2017

Stand 24.10.17

30.09.2017

Munitionsbestellung 2019

Munitionsbestellung 2019

Bericht 2. Runde Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter Feld A


Bericht 2. Runde Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter Feld A



Am Nachmittag vom Samstag, 20. Mai, fanden sich heuer in der Schiessanlage Matt in Schwanden die Schützen mit ihren Sportwaffen im Feld A zur zweiten Runde der diesjährigen Gruppenmeisterschaften über 300m ein. Dabei ging nicht wie erwartet Titelverteidiger Linthal-Auen als Führender hervor.
 
Bei bewölkten und windigen Bedingungen konnten kaum Glanzresultate erzielt werden. Alle hatten gleich zu kämpfen und teilweise spielte auch das Glück ein wenig mit, ob zwei Punkte mehr oder weniger erzielt werden konnten. So  wurden gerade mal 11 Resultate mit 190 oder mehr Punkte erzielt.
 
Luchsingen zeigts den dezimierten Blauen
Sie hatte man vor dem Start wohl kaum auf der Rechnung für ganz vorne. Luchsingen Feld trotzte den Witterungsumständen am besten und lieferte die konstanteste Leistung ab. Dies wird belohnt mit der Führung nach einem Drittel der Meisterschaft. 945 Ringe erzielte das Team um Mischa Armati, Gina Landolt, Peter Armati (189 Pkt.), Markus Ramseier (188) und Rolf Lehmann (186). Das bedeutet: Vorsprung von 6 Punkten auf Dauermeister Linthal-Auen (939 Pkt.). Jene müssen sich mit Zwischenrang 2 zufrieden geben. Für die Abwesenden Christoph Kamber und Brigitte Ryser sprangen Fritz Vögeli und Eugen Streiff in die Bresche. Ein Opfer des Windes wurde in dieser Equipe Josef Gisler, welchem nur 182 Zähler gelangen. Ambitionen auf den Titel hat auch Näfels Militär, welche aber ebenfalls einiges schuldig blieben und mit 933 auf dem vierten Rang – noch hinter den Feldschützen aus Linthal (934 Pkt.) – klassiert sind. Allgemein ist es eng vom Bronzeplatz bis Rang 6. Hier liegen die Gruppen innerhalb von nur 4 Punkten. Zwölf der dreizehn gestarteten Teams kommen ins Finale. Davon sind drei Equipen vom SV Linthal-Auen mit von der Partie und zwei von Niederurnen Stand. Die Segel streichen müssen einzig die Schützen vom Nieder- Oberurnen SV.
 
Zwei Linthaler mit Höchstresultat
193 Zähler als bestes Resultat, welches von zwei Schützen erzielt wurde. Mathias Kamm von Linthal-Feld und einmal mehr Andreas Stüssi von Linthal-Auen konnten dies bewerkstelligen und dem Wind einigermassen trotzen. Dahinter folgen Jürg Fischli und Michael Kubli von Näfels Militär sowie Mischa Armati (Luchsingen FS) mit je 192 Ringe. Fredi Ronner & Monika Däster (beide Linthal-Auen) und Matthias Simitz (Niederurnen Stand) erzielten je 191 Zähler und 190 auf das Standblatt brachten Silvio Freitag (SV Elm), Hanspeter Heierle (SV Kerenzen) sowie die zweitbeste Frau im Feld Gina Landolt (FS Luchsingen).
 
Finale anfangs Juni in Glarus

Am Samstag, 03. Juni, finden am Vormittag in Glarus die entscheidenden Runden 3 und 4 statt, bei welchen die Resultate zur zweiten Runde addiert werden. Dort haben alle Schützen nochmals 2x 20 Schüsse auf die 10er Schiebe zu absolvieren.

Hier geht's zu den Resultaten --> Rangliste GruppenRangliste Einzel

Unter folgendem Link sind einige Impressionen des Wettkampfes zu finden --> 
Bilder 2. Runde



Reni Wiederkehr (Niederurnen Stand, links) und Gina Landolt (Luchsingen Feld) im Einsatz



Ob er sich fragt warum eine 10 aufleuchtet? Jakob Kamm vom SV Kerenzen


Christian Dürst (SV Kerenzen, links) und Monika Däster (SV Linthal-Auen)


Etwas windig wars...




Veröffentlicht:
21:00:00 21.05.2017
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren